Mittwoch, 15. April 2015

In Lissabons Gassen

Nach einemn leckeren und scharfen(!) mexikanischen Essen in der Taqueria Pistola y Corazon machten wir uns zu Fuß auf von der Rua da Boavista Richtung Praça das Flores.

Hier einige meiner Eindrücke.
Viel Spaß beim Spazieren durch Lissabons Gassen.





















Freitag, 10. April 2015

Henrique Ruivo im Museu da Electricidade

Gestern war die Eröffnung der wirklich sehenswerten Ausstellung "MANUAL DE CONVERSAÇÃO" von Henrique Ruivo im Museu da Electricidade.

Henrique Ruivo wurde im April 1935 in Borba geboren. Er ist Maler, Illustrator und Bühnenbildner.
Die Ausstellung zeigt eine Reihe von  "surrealistischen Boxen" (Manual de Conversação, 2005-2007) und dreidimensionale Stücke (séries Reconstruções e Cinemas, 2014), alle bisher unveröffentlicht.

Nachfolgend ein paar Impressionen (mit dem Handy aufgenommen.)

Die ersten Gäste






Der Künstler im Gespräch mit Gästen


Inzwischen ist es voll geworden


Henrique Ruivo

Die Ausstellung läuft vom 10. April bis zum 10. Juni, dienstags bis sonntags von 10h bis 18h.
(Am 1. Mai ist das Museum geschlossen)


Von der Seite fundacaoedp.pt/cultura/

Museu da Electricidade
Av. de Brasília, Central Tejo
Lisboa

Donnerstag, 9. April 2015

The Clock im CCB

Gestern waren wir im Museu Berado im CCB, um uns die Videoinstallation "The Clock" von Christian Marclay anzuschauen. Fast zwei einhalb Stunden saßen wir auf einem der vielen Sofas, die in einem verdunkelten Saal für das Publikum bereitstehen und schauten Auschnitte aus alten und neuen Filmen, bei denen es um die Zeit ging und auch viele Uhren zu sehen waren. Ein wirklich toller Zusammenschnitt aus sehr vielen Filmdokumenten.
Kurz nach sechs, da war es auch kurz nach sechs im Film, verliessen wir den Saal. Vielleicht schaffe ich es nochmal zu einer anderen Zeit wiederzukommen.
Die Ausstellung läuft noch bis zum 19. April täglich von 10h bis 19h.
Am letzten Tag ist sie 24 Stunden geöffnet (von 10h am 18 April bis 19h am 19. April durchgängig)
Der Besuch dieser Installation ist unbedingt empfehlenswert, der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 2. April 2015

Fernsehtipp

Diesen Tipp von Frau Kaltmamsell muss ich unbedingt weitergeben.
Die vielfach empfohlene jüngste Folge Die Anstalt zur Griechenlandkrise kann man sich in der Mediathek ansehen.

Mittwoch, 25. März 2015

8 1/2 - zum achten Mal

Ich wiederhole mich sicherlich, wenn ich sage, dass Lissabon die Stadt der Filmfestspiele ist.
Das Festival Monstra ist gerade vorbei. Heute wird 8 1/2, das Festival des italienischen Films im Kino São Jorge mit Le Meraviglie von Alice Rohrmacher eröffnet.
Das gesamte Programm und weitere Informationen zur achten Ausgabe dieses Festivals (nur auf portugiesisch) gibt es hier.
Neben Wettbewerb, Panorama etc. werden auch zwei Filme von Sergio Leone gezeigt. Am Samstag läuft Once upon a time in America (director's cut) und am Mittwoch gibt's Il Buono, il Brutto e il Cattivo in restaurierter Kopie. Zwei Filme, bei denen sich ein Wieder-Anschauen auf großer Leinwand sicherlich lohnt.
Die Karten kosten 4 Euro (normal) und 2,50 Euro (verbilligt). Einen Voucher für 5 Filme kann man für 15 Euro beim Welcome Desk des Festa do Cinema Italiano im Kino São Jorge erwerben.

Dienstag, 24. März 2015

Der goldene Ofen


Hört sich wie der Titel zu einem Märchen an. Es geht hier aber um Pizza.

Aus dem ehemaligen italienischen Restaurant Mezzaluna wurde mittlerweile Forno d'Oro. Hier wird, wie der Name schon sagt, die Pizza im goldenen Ofen gebacken. 
Das gesamte Material für den Ofen wurde aus Neapel geliefert und eine Pizza wird dort in etwas mehr als einer Minute gebacken.
Der Laden ist neu und deshalb sehr "in". Ohne Reservierung muss man wohl gerade am Wochenende lange auf einen Tisch warten. Wir hatten reserviert und so bekamen wir gleich einen Tisch. Es geht hier recht laut zu, auch sind die Tische ganz schön eng gestellt, was nicht so ganz zu der eher feinen Dekoration passt. Der Chef, Tanka Sapkota, stammt aus Nepal und hat sich vor längerer Zeit in die italienische Küche verliebt. So führt er schon seit Jahren das italienische Restaurant "Come prima", nun also auch Pizza nach Art von Neapel. Dazu gibt es eine grosse Bierkarte, aber auch Weine können bestellt werden. 
Ich war noch nie in Neapel, kann also nicht sagen wie authentisch die Pizza im Forno d'Oro ist. Es gibt Pizza mit den typisch italienischen Zutaten, aber auch mit portugiesischen Zutaten, wie zum Beispiel Alheira, Morcela (Blutwurst), Käse aus der Serra da Estrela oder geräuchertem Bacalhau. Wir setzten auf 'Espirito italiano' und unsere Pizza war auf jedenfall sehr lecker! 
Der Service war an diesem Abend etwas überfordert mit den vielen Menschen an den eng gestellten Tischen. Auch das Verlassen des Restaurants war nicht so einfach, standen dort doch gegen 22h00 viele schöne Menschen am Eingangsbereich mit einem Glas in der Hand und warteten auf einen freien Tisch. 
Wir kommen sicherlich wieder, wenn sich der Rummel etwas gelegt hat.



Warten auf die Pizza

Im Hintergrund, der goldene Ofen

Und hier ist sie, die Pizza aus dem goldenen Ofen



Donnerstag, 19. März 2015

A Ovelha Choné

Gestern abend im Kino São Jorge: Volles Haus bei der Vorpremiere von Shaun The Sheep.
Die Filmemacher und Drehbuchautoren Mark Burton und Richard Starzak waren anwesend und haben vor dem Film ein bisschen erzählt.


Mark Burton und Richard Starzak mit Fernando Galrito, dem künstlerischen Leiter der Monstra

Verabschiedet haben sie sich mit dem Satz: "Wir hoffen, der Film wird euch gefallen. Falls nicht können wir jetzt auch nichts mehr dran ändern."

Aber darüber brauchten sie sich keine Sorgen zu machen. Das Publikum war begeistert. Ich habe schon lange nicht mehr so viel gelacht im Kino.

Der Film kommt im September hier in die Kinos.