Montag, 7. April 2008

Wetterkapriolen

Am Freitag war unverhofft der Sommer ausgebrochen und viele Leute liefen in Sommersachen rum. Ärmellose Kleider, Sandalen und kurze Röcke wurden gesichtet und am Strand tummelten sich die Massen. Heute morgen musste man sich wieder warm anziehen, und den Regenschirm durfte man auch nicht vergessen.
Gut, dass ich die Wintersachen noch nicht weggepackt habe, wie ich es eigentlich vor hatte.

Kommentare:

Bruxa hat gesagt…

Und warum soll es Euch besser gehen, als uns?? ;-)
Heute morgen dachte ich, ich wäre im falschen Film: dichter Nebel und alles weiß gefroren.
Dabei wollte ich doch heute den Rasen mähen! :-(
Hoffentlich wird es in den nächsten zwei Tagen etwas besser - denn dann ist Garten angesagt!!

Frau Waldspecht hat gesagt…

Oh - ich habe einen recht kühlen April an der Algarve in
Erinnerung. Ich glaube, es war
1998 ...
Heute hat es doch tatsächlich nochmals auch im Flachland
geschneit ...
Ich wollte meine Augen nicht trauen. Nun hoffen wir aber, dass zum Wochenende der Frühling Einzug
hält ...
Ich hätte noch ein Fläschen Glühwein im Keller ...
Für alle Fälle.
Dir liebe Grüße, Anette