Samstag, 28. Juni 2008

Portugiesen und Frühstück

Als ich diese Woche online ein bekanntes Frauenmagazin aufsuchte, sprang mir als erstes eine Werbeseite ins Auge, auf der ich eingeladen wurde an einem Gewinnspiel zur Wahl des Marmeladenmeisters mitzumachen.
Neugierig habe ich die Seite aufgemacht und fand dort auch etliche leckere Marmeladenrezepte, zu jedem EU-Teilnehmerland eins. Dazu gab es zu jedem Land eine kleine Frühstücksinformation. Natürlich habe ich mir das portugiesische Rezept und die zugehörige Info angeschaut. Das Rezept klingt gut, aber bei der Frühstücksinfo konnte ich nur den Kopf schütteln.
"Was heißt Frühstück auf portugiesisch? Pequeno almoço. Zum Frühstück trinken die Portugiesen schwarzen Kaffee am liebsten unter Weinranken und genießen die vielen leckeren Gebäcksorten, die dazu gereicht werden."Na toll, nun lebe ich schon etliche Jahre in diesem Land, aber unter Weinranken habe ich noch nie gefrühstückt. Ausserdem trinken die Portugiesen keinen schwarzen Kaffee zum Frühstück, sondern Galão (Milchkaffee), den kleinen Schwarzen gibt es nach dem Frühstück.

Kommentare:

Bruxa hat gesagt…

Na ja - unter Weinranken selbst ich im Urlaub nicht - höchstens auf der Terrasse.
Und Galão zum Frühstück??
Keine Pension hat so etwas auf dem Tisch - da gibt es nur den ach so herzschonenden Malzkaffee - oder die Klassifizierung der Pension war nicht hoch genug!!??
Warum sind wir wohl immer noch Galão trinken gegangen?? ;-)
Und von den leckeren Gebäcksorten habe ich auch noch nix gesehen - huch - sollte die Reporterin nicht mal in einer portugiesischen Familie frühstücken???

EausP hat gesagt…

Na im Hotel gibt es schon Milchkaffee, ist halt kein Galão da maquina. Aber den Hotelkaffee ohne Milch trinkt doch kein Portugiese!

Bruxa hat gesagt…

Natürlich hast Du recht - nur von Bohne keine Spur!!
Wenn es denn wenigstens "Delta para saco" wäre!! :-)