Montag, 29. September 2008

Marmelos biologicos

Einer unserer Nachbarn hat mir Bioquitten geschenkt.



Bio bedeutete hier, dass die Quitten voller Wurmlöcher waren. Wo allerdings die Würmer selber hin sind ist mir ein Rätsel. Hoffentlich haben sie es sich nicht inzwischen irgendwo in meiner Wohnung gemütlich gemacht.

Die Quitten wurden nach folgendem Rezept zu Quittengelee und 'Marmelada' (Quittenbrot) verarbeitet.




Zubereitung Quittengelee:
Quitten mit Wasser und einer Gemüsebürste gut säubern, damit der Flaum abgeht. Danach
in Stücke schneiden, Stielansätze und Blüten abschneiden. (Eigentlich soll man das Kerngehäuse mitkochen, aber darin hatten die Würmer zu sehr gewütet und ich habe es rausgeschnitten)
Quitten in Wasser leise weichköchlen.
Danach den Obstbrei über Nacht abtropfen lassen.
Die abgetropfte Menge Saft abmessen. Auf 1 Liter Saft 1 Päckchen Pektin (Pectigel) einrühren und eine Minute kochen, dann 700g Zucker dazu und weitere 5 Minuten aufkochen lassen. Ein bisschen Gelee auf einen kalten Teller geben und prüfen, ob es gleich fest wird, wenn nicht noch etwas länger kochen lassen.
Dann das Gelee in saubere, kalt ausgespülte Gläser füllen und noch heiß
verschließen. Das Glas für einige Minuten auf den Kopf stellen.



Zubereitung Quittenbrot:
Aus den im Sieb verbliebenen Resten der Früchte wird Quittenbrot
hergestellt.
Fruchtreste durch die 'flotte Lotte' drehen, so daß nur das, wie dunkles
Apfelmus aussehende Fruchtmus ohne Kerne übrigbleibt.
Die Menge mit Zucker aufwiegen und einkochen, ca. ½ - ¾ Stunden, dabei ständig rühren, damit nichts anbrennt. Danach die dicke dunkle Paste in eine mit Pergamentpapier ausgelegte Kastenkuchenform oder in kleinere Glasschüsseln streichen.
Die Masse muss einige Tage trocknen bevor man sie anschneiden kann.

Kommentare:

olga hat gesagt…

Ich dachte "flotte Lotte" ist ein ostdeutsche Begriff, aber es sieht nach deinem Posting nicht mehr so aus! Guten Appetit beim Vernichten der selbstgemachten Sachen wünscht Olga

Bruxa hat gesagt…

Diese "Marmalada" gab es früher in den kleinen Supermercardos am Stück zu kaufen.
Jetzt gibt es sie sogar beim Lidl.
Aber selbergemacht ist natürlich viieel besser!!
Kannst ja mal etwas rüberbeamen - guten Appetit wünscht Lisa