Mittwoch, 30. Dezember 2009

Der letzte Tag

Nun ist morgen der letzte Tag im Jahr 2009 und ich schicke viele gute Wünsche für das neue Jahr.
Mögen wir in einem Jahr gesund und mit guten Gedanken auf das Jahr 2010 zurückblicken.

Wir werden im Alentejo auf das neue Jahr anstossen und sicherlich auch 12 Rosinen um Mitternacht essen. Feuerwerk wird, wenn überhaupt nur von offizieller Seite, sprich der Gemeinde, gezündet werden.

Neige

Das Jahr neigt sich dem Ende. Heute ist mein letzter Arbeitstag für 2009. Das Büro werde ich erst verlassen, wenn mein Schreibtisch aufgeräumt ist, auf dem sich mal wieder die Papiere türmen.
Morgen geht es Richtung Alentejo, wo wir mit Freunden ins neue Jahr feiern werden.


***

Nach dem Mittagessen wurde der Schreibtisch von allen unnötigen Papieren befreit.

Montag, 28. Dezember 2009

Heilig Abend - Bacalhau

Wie in den vergangenen Jahren auch gab es an Hl. Abend Bacalhau. Diesmal aber nicht in der etwas langweiligen gekochten Version, sondern JF kochte für uns nach dem folgenden Rezept.
Es hat uns so gut geschmeckt, das wir es gestern abend gleich nochmal machten.


Couves do Lagar - 4 pessoas


2 boas postas de bacalhau

2 couves brancas (portuguesa da região)

600 g de batatas

1 dente de alho

3 dl de azeite novo

1 folha de louro

1 malagueta

sal



Cozem-se as couves, as batatas e o bacalhau no mesmo recipiente. Em seguida colocam-se em camadas alternadas dentro de um tacho onde se deitou um fio de azeite.

Leva-se o restante azeite ao lume com o dente de alho, o louro e a malagueta. Deixa-se o alho alourar um pouco, tempera-se o preparado com sal e deita-se sobre o bacalhau, batatas e couves. Tapa-se o recipiente e leva-se ao lume a ferver um pouco.

Serve-se bem quente.


Bacalhau (2 Stücke),
portugiesischen Kohl (2),
Kartoffeln (600g)
Knoblauch, 1 Zehe (ich hab mehr genommen) in Scheiben schneiden
Olivenöl, 3 dl
Lorbeerblatt, 1
Chilischote, 1, kleinschneiden
Salz

Kohlblätter in Stücke reissen und waschen,
Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden
Kohl, Kartoffeln und Bacalhau im gleichen Topf kochen (Bacalhau zum Schluss rein, er braucht nur einige Minuten).
Nach dem Kochen den Bacalhau von Haut und Gräten befreien und in mundgerechte Stücke teilen.
In einen Topf ein bisschen Ölivenöl geben, danach abwechselnd Kohl, Kartoffeln und Bacalhau in den Topf schichten.
In einem anderen Topf das Olivenöl mit dem Knoblauch, dem Loorbeerblat und der Chilischote erhitzen, bis der Knoblauch etwas Farbe bekommt. Das Ganze über die Kohl, Kartoffeln, Bacalhau Mischung geben und warm servieren.

Donnerstag, 24. Dezember 2009

24.12.2009

Frohe Weihnachten!

Mittwoch, 23. Dezember 2009

Fast geschafft

Heute noch arbeiten bis 17.00h, dann sind erst mal vier Tage frei.
Am 24. Dezember nicht zu arbeiten ist eigentlich eine Ausnahme, denn dieser Tag zählt als normaler Arbeitstag. Letztes Jahr hatten wir den Nachmittag frei, aber dieses Jahr dürfen wir sowohl am 24. als auch am 31. 12. zu Hause bleiben.
Danach hole ich Johannes von der Ferienbetreuung ab, wo er übernachtet hat. Heute werden sie noch kidzania besuchen, worauf er sich schon sehr gefreut hat.
Sicherlich werde ich heute nachmittag ein recht müdes Kind vorfinden.

Dienstag, 22. Dezember 2009

Tee Adventkalender

Da wir nicht jeden Tag auf Arbeit Tee trinken sind wir erst beim Tag 18 angelangt. Heute morgen gab es Gute Laune Kräutertee (Tag 17), bestehend aus Apfelminze, Erbeerblätter, Ringelblumen, Kornblumen, Sonnenblumenblütenblätter.
Gerade jetzt trinke ich Sonnige Grüsse. Diese Mischung enthält Hagebutten, Zitronenmelisse, Lemongras, Krauseminze, Orangenschalen, Hibiskus, Zimt-Ceylon, Rosenblüten, Lavendel.

Beide Sorten haben mir gut geschmeckt.

Der Duft

nach (meinem) Weihnachten strömte mir entgegen, als ich gestern abend die Dose mit den Weihnachtsplätzchen öffnete. Das Päckchen von meiner Mutter enthielt neben Geschenken auch mehrere Dosen mit selbstgemachten Plätzchen. Obwohl ich keinen Hunger hatte musste ich doch wenigstens vom Spritzgebackenen probieren. Lecker!
Nun kann Weihnachten kommen.

Montag, 21. Dezember 2009

Glückstee

habe ich gerade aufgegossen. Eine Kollegin hatte aus ihrem Urlaub im Alentejo(!) einen Tee Adventkalender mitgebracht und jetzt probieren wir jeden Tag eine andere Teemischung. Wir sind allerdings etwas hinterher, denn der Glückstee ist für den 15. Dezember und heute haben wir schon den 21. Müssen wir uns also die nächsten Tage noch ranhalten und kräftig Tee trinken, damit wir den Himmlischen Christkindtee auch wirklich am 24.12. schaffen.

Donnerstag, 17. Dezember 2009

Erdbeben

und ich hab nix gemerkt. Letzte Nacht nach 1 Uhr, aber da hab ich auch schon geschlafen.
Mein Kollege erzählte, dass in seiner Wohnung ganz kräftig die Türen gewackelt hätten. Etliche Leute wurden wohl aus dem Schlaf gerissen.

Einladung

zum Geburtstagsfest einer ehemaligen Kollegin bekam ich per e-mail. Damit hatte ich nun überhaupt nicht gerechnet.
Ich musste nicht lange überlegen, habe einen preiswerten Flug gefunden und soeben gebucht. Im Januar geht es nach Berlin.
Nach vielen Jahren werde ich einige alte Bekannte und Kollegen wiedersehen.
Ich freu mich so!

Weihnachtsfeier

Morgen wird also nicht gearbeitet.
Bin mal gespannt, wie es diesmal wird.
Letztes Jahr war die Veranstaltung jedenfalls besser als wir erwartet hatten.

Mittwoch, 16. Dezember 2009

KALT

Es ist kalt im sonnigen Süden. Die Portugiesen, und nicht nur die, frieren. Die Rollkragenpullover wurden hervorgeholt, Schal und Handschuhe angezogen. Im Radio geben sie Tipps, wie man sich bei dieser Kälte anziehen soll; nicht einen dicken Pulli, sondern mehrere nicht ganz so dicke Schichten übereinander ziehen, erklärt der Sprecher.
Johannes Lehrerin, die den ersten Winter hier verbringt, hat sich vor ein paar Tagen doch sehr über die Temperaturen gewundert.

Dienstag, 8. Dezember 2009

Arbeit ruft

morgen wieder. Nach dem zweiten langen Wochenende und mehreren freien Tagen (leider wegen eines Todesfalles) müssen wir morgen alle wieder arbeiten. JF ht sich nun auch noch eine Erkältung zugezogen, so dass ihm das Arbeiten morgen sicherlich doppelt schwerfallen wird. Zum Aufpäppeln gabs leckere Hühnersuppe.

Freitag, 4. Dezember 2009

Stollen

wurde gestern in dieser Bäckerei bestellt. Jetzt hoffe ich, dass das Paket bzw. die Pakete auch rechtzeitig hier ankommen. Nicht dass ich auf 16 Stollen sitzen bleibe, weil die lieben Kollegen ihn nach Weihnachten nicht mehr haben wollen.

Plätzchen werde ich jetzt doch keine backen. Mir wurde ein Päckchen mit Weihnachtsplätzchen versprochen, und das reicht dann auch zum Futtern über die Feiertage .

Donnerstag, 3. Dezember 2009

Plätzchen backen

ist hier keine vorweihnachtliche Beschäftigung. Kekse gibt es schliesslich immer, Portugiesen darf man sicherlich mit Recht die Meister im Kekseessen nennen. Es gibt bestimmt in jedem Haushalt zumindest eine Packung bolacha Maria und mehr oder weniger leckere Kekse kann man das ganze Jahr über in jeder Bäckerei stückweise kaufen. Deshalb zeigten meine Kollegen auch grosses Unverständis, als ich ihnen von der deutschen Tradition des Plätzchen Backens (und Verzehrens) erzählte.
Nichts desto trotz überlege ich gerade, ob ich mich dieses Jahr mal wieder ans Backen machen sollte. Mit Johannes Hilfe vielleicht eine nette Beschäftigung.

Dienstag, 1. Dezember 2009

Beerdigungen

sind etwas, dem ich gerne aus dem Wege gehe.
Aber manchmal geht das einfach nicht, so wie heute.
Traurig, aber nicht zu ändern.