Mittwoch, 12. Oktober 2011

Festa do Cinema Francês

Bisherige Ausbeute:

Die Eröffnungsveranstaltung mit
LE VOYAGE DANS LA LUNE von Georges Méliès



Dieser Film ist von 1902. Die kolorierte Fassung galt lange Zeit als
verschollen, wurde schliesslich 1993 wiederentdeckt. Die völlig
restaurierte Fassung, begleitet von einem Soundtrack von Air, feierte
ihre Premiere in Cannes und wurde hier zur Eröffnung vorgeführt.

Danach lief The Artist von Michel Hazanavicius. Ein sehr schöner Film,
der ebenfalls in Cannes seine Premiere hatte.



Hinterher gab es ein Gläschen Champagner für die Zuschauer.

DE VRAIS MENSONGES von Pierre Salvadori ist eine Komödie mit Audrey
Tautou, Nathalie Baye und Sami Bouajila.
An manchen Stellen schon etwas übertrieben, trotzdem haben wir uns
sehr amüsiert und viel gelacht.



UNE VIE DE CHAT von Jean-Loup Felicioli & Alain Gagnol, ein sehr schön
gemachter Zeichentrickfilm.



LE MOINE von Dominik Moll
der uns aber nicht so gut gefallen hat.
Immerhin hat er mich auf das Buch neugierig gemacht, das den Stoff für
den Film lieferte,
die 1796 von Matthew Lewis veröffentlichte gothische Novelle The Monk.



LES FEMMES DU 6ÈME ÉTAGE von Philippe Le Guay.
Eine Komödie, die man sich unbedingt im Original (französisch und
spanisch) mit Untertiteln ansehen sollte.



C’EST ARRIVÉ PRÈS DE CHEZ VOUS von Rémy Belvaux, André Bonzel e Benoît
Poelvoorde. Der deutsche Titel ist Mann beisst Hund.



Diese sehr schwarze Komödie ist aus dem Jahr 1992 ist nicht für zarte Gemüter. Ein Filmteam begleitet und filmt den Serienmörder Ben bei seiner "Arbeit", bis das Team selbst zu Mittätern wird.


Heute abend läuft im São Jorge Le Bruit des Glaçons von Bertrand Blier.



Keine Kommentare: