Donnerstag, 26. November 2015

Bridge of Spies

Am Montag war ich in der Vorpremiere des neuesten Spielberg Films Bridge of Spies.
Johannes hatte die Karten gewonnen, konnte oder wollte aber an diesem Abend nicht ins Kino. So machte ich mich mit JF auf ins UCI. Wir waren rechtzeitig da, um gute Plätze zu sichern, der Saal füllte sich bis auf den letzten Platz. Vier Leute haben etwas über den Film erzählt. So erfuhren wir, dass dies seit Jahrzehnten  der erste Film von Spielberg ist, bei dem nicht John Williams für die Filmmusik verantwortlich ist. Thomas Newman hat diesmal die Musik geschrieben. Das Drehbuch stammt von Matt Charman und den Brüdern Ethan und Joel Coen.
Dann gings auch schon los und wir befanden uns im Berlin direkt nach dem Mauerbau.
Der Film hat mir gut gefallen, Neben Tom Hanks, der den Anwalt James Donovan spielt, sind viele weitere gute Schauspieler zu sehen, darunter auch einige deutsche, wie Sebastian Koch als Wolfgang Vogel und Burghart Klaußner als Harald Ott.
Am besten gefallen hat mir Mark Rylance, der den Spion Rudolf Abel spielt.
"Would it help?"



Keine Kommentare: