Dienstag, 22. Dezember 2015

Woche 51 und noch nix für Weihnachten vorbereitet

Montag abend war ich zu müde für Weihnachtseinkäufe.

Dienstag eigentlich auch, aber ich konnte mich wenigstens zum Sport aufrappeln.

Mittwoch hatte eine gute Freundin Geburtstag. Sie hatte uns zum Essen ins Restaurant eingeladen und es wurde ein lustiger Abend.

Donnerstag gins nochmal ins Sportstudio.

Freitag abend packte ich ein paar Sachen in die Reisetasche, denn am Samstag fuhren wir Richtung Norden zum jährlichen Weihnachtsessen mit Freunden. Wir waren 27 Leute und es ging hoch her.
Weil wir schon früh dort waren, konnten wir auch noch die Geschäfte von Vista Alegre besuchen.
Schaut mal, wen ich dort getroffen habe ;-)




Hier noch ein paar Fotos vom Essen, es war sehr lecker.






Sonntag nachmittag ging es wieder zurück.
In Lissabon angekommen hatten wir Hunger und keine Lust zu kochen. Es hat in unserer Nähe ein neues Restaurant aufgemacht,  Rabo d’Pêxe, das hatte Sonntag abend auf, also ging es dort hin. Das Essen war sooo lecker! Frischer Fisch und auch das Fleisch kommen von den Azoren.
Ich hatte das beste Bife Tartaro meines Lebens,

Bife Tartaro mit Wasabi und Süsskartoffelchips


Ebenso probierten wir sehr leckeres Sushi, Jakobsmuscheln

Jakobsmuschenl auf Erbeeren und Rote Beete

und rohe Thunfischstückchen mit Avokado in scharfer Sosse.



Auch der Nachtisch war ein Genuss.




Im Rabo d’Pêxe werde ich bestimmt noch öfter essen!


Nun habe ich noch bis Donnerstag nachmittag, um ein bisschen weihnachtlich zu schmücken und die fehlenden Geschenke einzukaufen.
Wenigstens muss ich mich nicht ums Essen an Heilig Abend kümmern. Es gibt wie immer Bacalhau, und das kocht der Portugiese des Hauses.



Dienstag, 15. Dezember 2015

Viel passiert - wenig geschrieben

Zum Schreiben kam ich gar nicht.
Also hier in Kurzform:

Das lange Wochenende (der 8. Dezember ist hier Feiertag) haben wir im Alentejo verbracht. Das Wetter war nicht das allerbeste, aber es war dort wie immer sehr schön.









*******

Wenigsten einen Film des israelischen Filmfest 'Ciclo de Cinema Israelita' habe ich mir angesehen, FIRE BIRDS von Amir Wolf. Der Film hat mir gut gefallen.

*******

Bei der Mostra de Cinema America Latina habe ich es zum Eröffnungsfilm El Abrazo de la Serpiente von Ciro Guerra geschafft.

*******

Wir waren zur Vorstellung des Buches Break Dance von André Ruivo im Geschäft Flur. Wer also noch ein Weihnachtsgeschenk braucht, kann das Buch in den folgenden Geschäften kaufen:
a Linha de Sombra, El Pep, Pó dos Livros, Nouvelle Librairie Française, Artes & Letras, Mundo Fantasma, Distopia, Matéria Prima, livraria da Fundação Serralves, Bertrand, Letra Livre (ZDB) und in Chili Com Carne Desert Island (New York), Le Monte en L'Air (Paris).

*******

Das neue Stück der Lisbon Players The Pirates of Penzance in der Estrela Hall habe ich mir angeschaut und mich dort gut unterhalten.

*******

Beim Abendessen mit und bei Freunden gabs als Nachtisch einen sehr guten Bolo Rei von der Pastelaria Careca.


*******

Die Magna Carte war für ein paar Tage in Lissabon und ich habe sie mir am Samstag im Torre do Tombo angeschaut. Ich hatte eigentlcih mit einer Schlange am Eingangsbereich gerechnet, aber als ich nachmittags dort ankam, war nicht viel los. Viel entziffern konnte ich aber leider nicht.

*******

Gesungen wurde mehrere Male und das mit Erfolg, denn auch hier gibt es Weihnachtskonzerte.

Mittwoch, 2. Dezember 2015

MUVI

Ein weiteres Filmfestival in Lissabon, MUVI - Festival Internacional de Música no Cinema, eröffnete gestern im Kino São Jorge.
JF hatte sich am crowdfunding fürs Festival beteiligt. Dadurch kamen wir in den Genuss von zwei Eintrittskarten für den Eröffnungsfilm, Paco de Lucía - La Búsqueda.
Der Film ist eine sehr interessante Dokumentation über diesen grossartigen Gitarrenspieler, der leider viel zu früh gestorben ist.
Nebenbei gelernt, die Mutter von Francisco Sánchez Gómez, so der bürgerliche Name Pacos, war Portugiesin und hiess Lúcia. Er wurde schon als Kind Paco de Portuguesa oder  Paco de Lucía gerufen und nahm diesen Namen als seinen Künstlernamen an.




Dienstag, 1. Dezember 2015

Schon Woche 48

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, viele freie Seiten hat mein Kalender nicht mehr. Dieses Jahr habe ich aber rechtzeitig einen neuen bestellt.

In Woche 48 gabs neben den schon beschriebenen Ereignissen auch noch ein tolles Konzert mit Rufus Wainwright und dem Orchester Gulbenkian  im Grande Auditório des Gulbenkian.
Im ersten Teil sahen und hörten wir seine Oper "Prima Donna" als 'Concerto Visual Sinfónico' zusammen mit der Projektion des Filmes von Francesco Vezzoli mit der Schauspielerin Cindy Sherman. Gesungen haben Sarah Fox, Kathryn Guthrie und Antonio Figueroa.
Den zweiten Teil bestritt Rufus dann am Klavier, mal mit mal ohne Orchesterbegleitung. Das Publikum war begeistert und auch dem Sänger machte es sichtlich Spaß, und er gab mehrere Zugaben.

*******

Freitag abend besuchten wir mit Freunden das Restaurant Estória in Cruz-Quebrada. Interessantes Essen, netter Service, ein paar Kleinigkeiten wären noch zu verbessern. So waren die Teller nicht vorgewärmt und das Essen wurde in den kühlen Räumlichkeiten schnell kalt.

*******

Sonntag vormittag besuchten wir die Ausstellung COLECCIÓN MASAVEU - Grandes Mestres da Pintura Espanhola GRECO ZURBARÁN GOYA SOROLLA im Museu Nacional de Arte Antiga. Die informative Führung, die wir vorher schon reserviert hatten, dauerte eine Stunde und es war eine recht große Gruppe. Leider hatten wir keine Zeit uns danach die Bilder noch mal in Ruhe anzusehen. Aber immerhin reichte es um bei einem Espresso im Garten des Museumsrestaurant in der Sonne zu sitzen und auf den Tejo zu schauen.
Dann trafen wir uns mit Johannes und seinem Cousin, der übers Wochenende zu Besuch war, zum Mittagessen im Restaurant Colina. Wir bestellten Arroz de Pato und Cabrito assado no forno. Das Essen war sehr lecker und reichlich. Danach brachten wir den Cousin noch zum Bus, denn es war Zeit für ihn die Heimreise gegen Norden anzutreten.