Montag, 18. Januar 2016

Woche 2 - Theater, Konzert und Farbe wechseln

Die New York City Players waren mit zwei Stücken von Richard Maxwell zu einem Gastspiel in Lissabon und zeigten im Culturgest The Evening und Isolde.
Portugiesisches Theater ist nicht so mein Ding, aber die Gastspiele, die es inzwischen bis nach Lissabon schaffen, schaue ich mir sehr gerne an. Es waren zwei sehr interessante Abende.

*******

Im Theater Maria Matos gab Hans-Joachim Roedelius am Samstag ein Konzert, Roedelius e Convidados. Die Convidados waren André Gonçalves, Rui Dias, José Alberto Gomes und Maria Mónica. Mir hat das Konzert sehr gut gefallen. Roedelius war beim Semibreve-Festival in Braga letzten Herbst mit diesem Programm dabei, nun also in Lissabon. Dass er mit 81 Jahren noch auf Konzertreisen geht, finde ich sehr toll.

Auf der Seite des Theaters findet man den folgenden Text:

"Founder of the mythical Cluster or Harmonia, Roedelius is one of the central figures of German music of the seventies. He built an unstoppable career with over a hundred albums in over 40 years, either as a solo artist or with a vast network of collaborations, seemingly not wanting to slow down his pace and his natural curiosity. Following a commission by the last edition of the Semibreve Festival, Roedelius welcomes on stage three Portuguese musicians to together create an amazing world of obviously roedelian axis but with new subjects and unexpected dialogues."

Vor dem Konzert trafen wir uns mit Freunden zum Abendessen im Dom Feijão, ein portugiesisches Restaurant, das ich wirklich empfehlen kann.

*******

Die Firma, in der ich arbeite, hat nicht nur die Farbe, sondern auch den Namen gewechselt. Man darf gespannt sein, wie es weitergeht.




*******

Sonntags kamen Freunde vorbei und animierten uns trotz des schlechten Wetters das Haus zu verlassen. Der Hunger trieb uns dann schliesslich in die Cevicheria. Die Zeit war gut gewählt, es war noch keine sechs Uhr, so bekamen wir problemlos einen Platz. Ab acht geht dort nämlich ohne Warten gar nix mehr. Es schmeckte wie immer hervorragend.
Den Nachtisch nahmen wir dann aber woanders ein. Wir spazierten bis zum Kaffeehaus.

Schokolade - Nähe Largo Trindade Coelho

Im Geschäft daneben gab es diese Auslage

Wir kamen rechtzeitig im Kaffeehaus an, assen leckeren Kuchen und tranken Tee, bevor der Laden zu machte und wir wieder nach Hause fuhren.

Keine Kommentare: