Mittwoch, 6. April 2016

WMDEDGT 04/16

Und wieder fragt Frau Brüllen: "Was machen Sie so den ganzen Tag?"

Der Wecker klingelt kurz nach sieben. Das Aufstehen fällt immer noch schwer, obwohl es nicht mehr so kalt und dunkel ist.
Badezimmer, Anziehen, Frühstücken, dann gehts ab über die Autobahn zur Arbeit.
Ein Webinar gibt es zu besuchen, ansonst passiert nichts wirklich Spannendes.
Das Mittagessen in der Kantine ist etwas besser als gestern. Es gibt Red Fish mit Kartoffeln und Gemüse, davor eine Suppe mit Rote Bete, zum Nachtisch eine Orange. Danach noch einen Espresso und schon gehts zurück zum Arbeitsplatz.
Der Nachmittag verläuft ähnlich spannend wie der Vormittag.
Gegen 17.30 Uhr gehts zurück in die grosse Stadt. Da Dienstag ist, gibt es keine Staus und schon vor 18.00 Uhr bin ich zu Hause.
Der Herd hat am Wochenende seinen Geist aufgegeben, was wir aber erst gestern abend merkten. Der Techniker kommt erst morgen, also muss fürs Abendessen improvisiert werden.
Rucola und Tomaten habe ich im Kühlschrank, Chips sind auch noch vorrätig, Gegrilltes Hähnchen gehe ich schnell kaufen und schon steht das Abendessen auf dem Tisch.
Danach suche ich im Internet nach einer Strickanleitung. Ich habe Wolle gekauft, aus der ich eigentlich einen Schal stricken wollte, aber dafür war mir die Wolle dann zu dick. Nun soll es ein Sommerpulli werden. Ich schlage Maschen an, mache Maschenproben, versuche dies und das, aber nichts gefällt mir so richtig. Ausserdem bin ich mir nicht sicher, wie viele Maschen ich eigentlich anschlagen muss, damit der Pulli nicht zu eng oder zu weit wird. So ziehe ich alles wieder auf und lege Wolle und Stricknadeln beiseite. 
Ich mache mir einen Tee und lese noch ein bisschen in meinem Buch. Ich will Room auslesen, bevor ich mir den Film anschaue. Da ich mir das Buch auf englisch gekauft habe, dauert dies ein bisschen länger, aber viel fehlt nicht mehr.
Kurz nach Mitternacht gehe ich ins Bett.
Das war mein 5. April. Alle anderen Einträge gibt es wie üblich hier.

Keine Kommentare: