Mittwoch, 6. Juli 2016

WMDEDGT 07/16

Frau Brüllen ist zwar gerade auf Reisen, fragt aber troztdem "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?"
Da der 5. Juli ein Wochentag ist, klinget der Wecker um 7.00 Uhr.
Aufstehen, Badezimmer, Tee kochen, frühstücken und ab Richtung Arbeit.
Der Tag verläuft normal, wichtige Post lesen, einige Briefe müssen geschrieben werden, ein Meeting für die nächsten Tage ansetzen, mich in ein neues Programm einarbeiten ...
Nach 17.00 Uhr mache ich mich auf den Heimweg.
Heute beginnt das Festival JiGG (Jazz im Goethe-Garten) und ich habe Karten reserviert.
So mache ich mich gegen 18.00 Uhr auf Richtung Goethe-Garten, esse dort eine Bratwurst, eine Laugenbrezel und trinke ein Weizenbier bevor das Konzert der protugiesischen  Band Clocks and Clouds, bestehend aus Luís Vicente, Rodrigo Pinheiro, Hernâni Faustino und Marco Franco, losgeht.
Im Programmheft steht: „In einer Besetzung mit Posaune, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug begeben sie sich auf das Gebiet der Free Music und Kollektivimprovisation.“


Der Goethe-Garten ist voll und das Konzert ist gut.




Freunde kommen auch vorbei, wir sitzen an einem grossen Tisch und plaudern noch etwas nach dem Konzert. Danach gehts nach Hause, wo ich mir noch eine Episode einer englischen Kriminalserie anschaue, um dann wieder nach Mitternacht ins Bett zu fallen, aber das ist ja schon der 6. Juli.

Keine Kommentare: