Montag, 1. August 2016

3. Festival International de Música de Marvão

Letztes Jahr habe ich dieses Festival verpasst, fiel mir doch erst nach Ende des Festivals ein Programm in die Hände. Dieses Jahr habe ich mich rechtzeitig um Karten und Unterkuft gekümmert. So machten wir uns Samstag morgen auf nach Marvão.



Nachdem wir im Dom Dinis, in der Nähe des Castelo eingecheckt hatten, assen wir eine Kleinigkeit im gegenüberliegenden Café, dann fuhren wir zum Konzert in die IGREJA DA NOSSA SRA. DA ESTRELA. Es sangen und spielten Coro Gulbenkian, Fernando Miguel Jalôto, Orgão
Raquel Reis, Violoncelo, Manuel Rego, Contrabaixo, Michel Corboz, Maestro. Wir hörten Werke von Bach.

Danach gabs eine kleine Abkühlung im Piscina Fluvial da Portagem.



Zum Abendessen hatten wir im nahe gelegenen Restaurant Sever einen Tisch im Garten reserviert.
Dort sassen wir sehr schön und assen gut. Bei Einbruch der Dunkelheit konnten wir den Fröschen im Bach zuhören und den Fledermäusen bei ihren Ausflügen zusehen.
Nach 22h00 mussten wir aber aufbrechen, denn wir hatten Karten für ein weiteres Konzert, diesmal in der Zisterne des Schlosses.

Especial de Fim de Noite
23.00 / CASTELO DE MARVÃO, CISTERNA
Susanne Schietzel-Mittelstrass, Flautas

Leider konnte Susanne Schietzel-Mittelstrass wegen Krankheit nicht anwesend sein. Als Vertretung spielte der artistische Direktor Christoph Poppen Werke von Bach auf der Geige.




Am nächsten Tag gings nach einem späten Frühstück und einem Rundgang wieder zurück. Auf dem Weg machten wir Halt in der Nähe von Portalegre, um im Tombalobos zu Mittag zu essen. Diesmal waren wir aber nicht so begeistert, wie bei unserem letzten Aufenthalt dort. Vielleicht lag es aber auch daran, dass wir einfach zu wenig Hunger für das viele Essen hatten.





Keine Kommentare: