Sonntag, 6. Mai 2018

WMDEDGT 5/18

Nach neun aufgestanden, Tee gekocht und mit Johannes gefrühstückt, der um elf zu einem Test in der Uni sein musste. Mir fehlten Eier zum Kuchenbacken, also bin ich einkaufen und habe auch die Samstagszeitungen mitgebracht. Dann machte ich mich ans Backen. Wir sind heute abend zum Essen eingeladen und ich möchte einen Zitronenkuchen mitbringen. Nachdem er aus dem Ofen und mit Zitronenguss versehen war, musste ich auch schon los. Ich war mit einer ehemaligen Schulkameradin verabredet, seit fast 40 Jahren haben wir uns nicht gesehen. Sie ist gerade in der Stadt und wollte sich mit mir treffen. Ich hab eines der Cafés im Park Gulbenkian vorgeschlagen, das fand sie sehr gut, denn den kannte sie noch nicht. Bei dem schönen Wetter waren natürlich alle Draussenplätze des Cafés besetzt und ich setzte mich erst mal zu anderen Gästen dazu. Als sie kam (ich habe sie sofort wiedererkannt) machten sich die anderen Gäste gerade auf den Weg und wir hatten den Tisch für uns. Wir haben uns zwei Stunden lang sehr gut unterhalten und ausgetauscht, vielleicht sogar mehr miteinander gesprochen als während der Schulzeit.
Kaum wieder zu Hause gings dann auch mit meinem Kuchen und einer Flasche Sekt im Gepäck zum Haus von Freunden zum Abendessen. Der Grund war ein Fussballspiel, das heute stattfinden sollte. Bei einem Unentschieden würde die Mannschaft des Gastgebers, die erst morgen spielen muss, schon portugiesischer Meister sein. Ausser dem Gastgeber und einem weiteren Gast (wir waren insgesamt 14) hat sich aber niemand weiter für dieses Spiel interessiert. Wir haben uns alle sehr gut unterhalten und hatten unseren Spass. Da das Spiel genauso ausging, wie es sich der Gastgeber erhofft hatte, wurde auch der Sekt noch zu später Stunde aufgemacht und als wir nach Hause aufbrachen war es schon gegen 3 Uhr früh.

Frau Brüllen sammelt wieder alle Beitrage.

Keine Kommentare: